Warum Fenster und Fenstertüren umrüsten?

Diese Frage ist eine Kernfrage, denn schließlich ist das Fenster ja geschlossen, was soll da schon passieren? Aber sehen Sie selbst mit welch einfachen Mitteln und welch kurzer Zeit Einbrecher nahezu geräuschlos ungesicherte Fenster öffnen können.

Ebenso einfach wie das Einbrechen in ungesicherte Fenster ist die Nachrüstung einer Pilzkopfverriegelung. Sie messen Ihr Fenster nach unserer illustrierten Anleitung, bestellen einen Nachrüstsatz in unserem Shop und tauschen die Beschläge des Fenster. Mit etwas handwerklichem Geschick und dem passendem Werkzeug ist das eine Aufgabe die in kürzester Zeit erledigt ist.

Ihre Fenster ohne Sicherheit

In der nachfolgenden Abbildung sehen Sie ein Fenster ohne Sicherheit. Hier sind die herkömmlichen Rundbolzen ohne eine Sicherheitsfunktion verbaut. Diese schließen das Fenster ebenso zuverlässig und schützen das Fenster davor das es sich bei horizontaler Krafteinwirkung einfach öffnet. Gegen die Kräfte, die durch zum Beispiel Wind auf das Fenster wirken ist das Fenster gesichert, aber gegen vertikal wirkende Kräfte, wie zum Beispiel das Aufhebeln, haben diese Rundbolzen nicht entegegenzusetzen.

Fenster_ohne_Sicherheit

Fenster mit Sicherung

In der nun folgenden Abbildung sehen Sie ein Fenster mit Sicherheit. Hier wurden bereits Schließbleche und Schließbolzen durch sichere Elemente ersetzt. Wie zu sehen wird durch die Umrüstung die Anzahl der Schließelemente erhöht, von 5 auf 8. Dazu wurden die Rundbolzen durch Pilzkopfzapfen ersetzt. Diese greifen beim Verschließen des Fensters in die neuen Schließbleche und bilden eine feste Verbindung. Durch die Verwendung von geeigneten Schrauben, beim Anbringen der Schließbleche wird ein Aufhebeln der Fenster nahezu unmöglich. Bei der Auswahl der Bolzen und Schließbleche gilt es auch auf die Qualität zu achten. Denn ein Schließblech aus Guß ist ebenso unsicher wie ein Rundbolzen. Alle namhaften Hersteller können die Sicherheit Ihrer Nachrüstsätze durch entsprechende Zertifikate belegen.

Fenster_mit_Sicherheit

Warum sollte man Umrüsten?

Umruesten_Warum2Auf diesem Weg verschaffen sich die Einbrecher Zugang zu Ihrem Haus!

Wie polizeiliche Statistiken belegen, kommen die Einbrecher bei über 80% der Fälle von Einbrüchen in Einfamilienhäuser über die Fenster, durch das Aufhebeln der Fenster ins Haus. Diese Zahlen beweisen, dass das Umrüsten Ihrer Fenster sinnvoll ist und helfen kann Einbrüche zu vermeiden. Schützen Sie sich also vor dem Zutritt durch Unbefugte und dem Eingriff in Ihre Privatsphäre, indem Sie Ihre Fenster ohne Sicherheit umrüsten.

In den seltensten Fällen schlagen die Einbrecher die Fenster ein. Denn es gilt Lärm zu vermeiden, um nicht aufzufallen. Auch kommen die Einbrecher in der Regel nicht durch die Haustür. Warum? Die Haustür liegt meist zur Straßenseite, das Grundstück ist auf dieser Seite öffentlich einsehbar und das Risiko entdeckt zu werden so viel höher.

Einbrecher versuchen in der Regel über die vor fremden Blicken geschützte Rückseite des Hauses einzudringen. Hier fühlen sie sich unbeobachtet und hier befinden sich meist die größten Schwachstellen, nämlich Fenster und Fenstertüren.

Man kann also mit ruhigem Gewissen sagen das 4 von 5 Einbrüchen durch sichere Fenster hätten verhindert werden können. Das Umrüsten der Fenster ist zwar mit Kosten verbunden, steht aber oft in keinem Verhältnis zu den angerichteten Schäden nach einem Diebstahl. Und vergessen Sie dabei nicht, dass es oft auch unbezahlbare Erinnerungen oder Familienerbstücke sind, welche die Einbrecher mitgehen lassen.

Umruesten_Warum1Das sind die größten Schwachstellen am Haus

Bei Einfamilienhäusern sind die Schwachstellen meist die Fenster und Fenstertüren. Bei vielen Häusern sind die Haustüren oder Nebeneingangstüren sehr gut gesichert. Aber bei Fenstern und Fenstertüren wird oft weniger Wert auf Sicherheit gelegt. Doch in den meisten Fällen aus Unwissenheit. Wer vermutet denn schon, dass ein langer Schraubendreher ausreicht, um ein verschlossenes Fenster nahezu geräuschlos und in kürzester Zeit zu öffnen.

Die miesten gehen davon aus, Ihre Fenster seien sicher. Doch wie aus der nebenstehenden Abbildung zu entnehmen sind Fenster und vor allem Fenstertüren die Schwachstellen laut der polizeilichen Einbruchstatistik (Kölner Studie 2011). Nur etwa ein Fünftel der Einbrüche in Einfamilienhäuser erfolgt über die Haustüren, den Kellerbereich oder Sonstige Zugänge zum Haus. Klar denn hier sehen sich die Einbrecher oft dem Problem gegenüber, dass diese Zugänge zum Haus gut gesichert sind. Demzufolge braucht man hier professionelle Werkzeuge oder schweres Gerät um in das Haus zu gelangen.

Der Einbrecher wählt also immer den einfachen und unauffälligen Weg in Ihr Haus. Lassen Sie es nicht soweit kommen, schützen Sie sich, indem Sie Ihre Fenster und Fenstertüren mit Pilzkopfverriegelung nachrüsten. Das Umrüsten lohnt sich und schützt Ihr Eigentum.