Montageanleitung – Pilzkopfverriegelung Siegenia Aubi

Pilzkopfverriegelung selbst umrüsten – Hier die illustrierte Montageanleitung

Gewusst wie. Nach der erfolgreichen Bestellung und der darauf erfolgten Lieferung durch uns, können Sie nun Ihre Fenster schützen. Wir zeigen Ihnen wie Sie die Pilzkopfverriegelung als einbruchshemmenden Nachrüstsatz in Ihr Kunststoffenster einbauen. Bitte lesen Sie die Anleitung vollständig durch und befolgen Sie die Reihenfolge der Anleitung.

Montageanleitung: So montieren Sie den Nachrüstsatz zur Pilzkopfverriegelung

Montageanleitung für SIEGENIA AUBI TITAN Safety PLUS

Wir möchten Ihnen hier eine Anleitung für den Einbau des Nachrüstsatzes für Pilzkopfverriegelung zur Hand geben. Mit Hilfe dieser Anleitung und etwas handwerklichem Geschick sollten Sie in der Lage sein, die Beschläge und Schließbleche Ihrer Fenster selbständig zu wechseln. Sollten Sie dennoch Fragen haben oder sich den Einbau nicht selbst zutrauen, empfehlen wir Ihnen gern einen Montagepartner in Ihrer Region.

Bei Fragen zur Einbauanleitung erreichen Sie uns ebenfalls telefonisch oder per email.

Was benötigen Sie zur Montage?

  • ein für das Fenster passenden und vollständigen Nachrüstsatz
  • 1 Person – Der Umbau kann von einer Person bewältigt werden. Jedoch beim Ausbau von größeren Fensterflügeln empfehlen wir Ihnen eine zweite Person zur Unterstützung (nur für den Ausbau und den Einbau des Fensters).
  • Werkzeug

    • Hammer
    • Schraubendreher
    • Akkuschrauber mit Kreuz-Bit und Torx-Bit
    • Metallsäge oder Bolzenschneider bzw. Trennschleifer (Flex)
    • Zollstock
    • eventuell Imbusschlüssel
  • sofern Sie keine passenden Schrauben mitbestellt haben empfehlen wir einen Bohrer
  • etwa 1 Stunde Zeit

Montageanleitung in 5 Schritten

Nachfolgend finden Sie unsere Schritt für Schritt Anleitung für den Einbau eines Nachrüstsatzen für Pilzkopfverriegelung. Bitte lesen Sie die Hinweise gründlich und beachten Sie die Reihenfolge der Arbeitsschritte, um Einbaufehler zu vermeiden.

1. Schritt - Fenster ausbauen
1. Schritt – Fenster ausbauen
Achtung. Bitte Montageanleitung vor der Montage komplett durchlesen!
Das Fenster muss ausgebaut werden, um die Beschläge im Fensterflügel und die Schließbleche im Fensterrahmen wechseln zu können. Der Ausbau des Fensters erfolgt in 4 Schritten:

 

Stift oder Bolzen an der Bandseite des Fenster lösen

Stift oder Bolzen lösen

Stift oder Bolzen entfernen
Um den Fensterflügel ausbauen zu können, muss der Führungsbolzen aus dem oberen Ecklager (Scherenlager) entfernt werden. Ziehen Sie hier mittels Schraubendreher den Bolzen nach unten heraus (eventuell vorher Abdeckkappe entfernen).


Stift oder Bolzen an der Bandseite des Fenster entfernen

Fenstergriff auf offen und Bolzen entfernen

Fenstergriff in Offen-Position bringen
Nach dem Entfernen des Bolzens aus dem oberen Ecklager, drehen Sie den Fenstergriff in die Position, in der sich der Fensterflügel für gewöhnlich normal öffnen lässt. Achten Sie dabei  darauf, dass Fenster anzudrücken, so dass es Ihnen nicht entgegenfällt.


Fenstergriff in Offen-Position bringen und den Fensterflügel kippen

Fensterflügel kippen

Fensterflügel kippen
Der Fensterflügel wird leicht nach innen gekippt. Achten Sie dabei darauf, dass er Ihnen nicht entgleitet und entgegen fällt. Bei sehr großen Fenstern bzw. Terrassentüren, empfiehlt es sich hierbei zu zweit zu arbeiten.


Fensterflügel ausbauen, indem Sie den Fensterflügel gerade nach oben aus dem unteren Scharnier heraus heben.

Fenster ausbauen

Fensterflügel ausbauen
Nun können Sie den Fensterflügel ausbauen, indem Sie ihn schräg nach oben aus dem unteren Ecklager heraus heben.


Damit ist der Ausbau des Fensterflügels erledigt. Nach dem Wechseln aller Beschläge erfolgt der Einbau in gleicher Weise nur mit umgekehrter Reihenfolge.

Weiter zu Schritt 2
2. Schritt - Demontage der Beschläge
2. Schritt – Demontage der Beschläge
Nachdem Sie den Fensterflügel ausgebaut haben, können Sie mit der Demontage der Beschläge im Fensterflügel beginnen.

Verwenden Sie hierzu einen Akkuschrauber. In der Regel benötigen wird hier einen Kreuz-Bit PH2 benötigt.

Lösen Sie die Schrauben des Fensterbeschlages, um anschließen den Beschlag entfernen zu können

Schrauben lösen

Lösen Sie alle Schrauben
Mit Hilfe des Akkuschraubers  werden nun alle Schrauben des  alten Beschlagsystems entfernt.


Lösen Sie die Schrauben des Fensterbeschlages, um anschließen den Beschlag entfernen zu können

Schrauben lösen

Demontieren Sie die Schere
Entfernen Sie alle Schrauben und demontieren Sie die Schere mit dem Scharnier für Ihr Fenster. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Schere nicht beschädigen oder verformen, da sie in der Regel wieder verwendet wird.


Fenster ohne Fensterbeschlag, bewahren Sie die Schere des Fensterbeschlages auf, die wird wiederverwendet

Beschläge entfernen

Beschläge entfernen
Die Beschläge sind in einer Beschlagsaufnahmenut des Fensterflügels eingesetzt. Es kann also notwendig sein mit einem Schraubendreher etwas zu hebeln, damit sich die Beschläge aus der Nut entfernen lassen.


Die von PKV Sicherheit gelieferten Nachrüstsätze werden in der Regel ohne Schere geliefert, da diese für eine RC2 (WK2 ) nicht relevant ist. Des Weiteren ist ein Komplettaustausch preisintensiver und zeitaufwendiger, da man in diesem Fall das Scherenlager am Fensterrahmen mit austauschen und neu justieren müsste.

Schere
Zurück zu Schritt 1Weiter zu Schritt 3
3. Schritt - Demontage der Schließbleche
3. Schritt – Demontage der Schließbleche
Wenn alle Beschläge vom Fensterflügel entfernt sind, können Sie damit beginnen die Schließbleche im Fensterrahmen zu demontieren.

Verwenden Sie hierzu einen Akkuschrauber, mit dem passenden Bit. Lösen Sie alle Schrauben in den Schließblechen und entfernen Sie diese aus dem Rahmen.

Demontage der Schließbleche

Demontage der Schließbleche

Lösen Sie die Schrauben der Schließbleche
Lösen Sie alle Schrauben der Schließbleche im Fensterrahmen und entfernen Sie diese dann aus dem Fensterrahmen.


Demontage der Schließbleche

Demontage der Schließbleche

Entfernen Sie die Schließbleche
Entfernen Sie alle Schließbleche im Fensterrahmen.


Die in Schritt 2 demontierten Eckumlenkungen und Getriebeverlängerungen, sowie die im Schritt 3 demontierten Schließbleche werden nicht mehr benötigt. Bis auf die Schere können Sie daher sämtliche demontierten Teile erst einmal beiseite legen.

Zurück zu Schritt 2Weiter zu Schritt 4
4. Schritt - Montage der Beschläge
4. Schritt – Montage der Beschläge

Nachdem Beschläge und Schließbleche demontiert sind, beginnen Sie mit der Montage der neuen Beschläge mit Pilzkopfverriegelung an Ihrem Fensterflügel.
Verwenden Sie hierzu einen Akkuschrauber. In der Regel benötigen Sie einen Kreuz-Bit, sowie die zum Nachrüstsatz mitgelieferten Schrauben. Nutzen Sie die Schrauben mit dem Aufkleber „Schrauben für Fensterflügel“.

Das mitgelieferte Schraubenset

Das Schraubenset

Das Schraubenset
Hier die mitgelieferten Schrauben. Sollten die Ihnen zugesandten Schrauben keine Beschriftung haben, orientieren Sie sich an folgender Faustregel

-> kurze Kreuzschrauben – für den Fensterflügel
-> längere Kreuzschrauben – für den Fensterrahmen
-> Schrauben mit Bohrkopf – für den Fensterrahmen

Für den Fall, dass Sie keine Schrauben bestellt haben, nutzen Sie ähnliche geeignete Schrauben oder bestellen diese nach.


Schritt 4.1Schritt 4.2Schritt 4.3Schritt 4.4Schritt 4.5Schritt 4.6Schritt 4.7
4.1 Montage Ecklager für die Schere
Montage des Teils AEUL3070 - Ecklager Schere


Lieferumfang Nachrüstsatz (Beschlagübersicht ist im Lieferumfang enthalten).

Beginnen Sie mit der Montage des Teils AEUL3070
Beginnen Sie mit der Montage der Eckumlenkung für die Schere, links oder rechts oben am Fensterflügel ( Bild Musterfenster links oben DKL ). In der Teileliste ist das Bauteil mit der Bezeichnung AEUL3070 gekennzeichnet.


Ecklager für die Schere einsetzen


Ecklumlenkung für die Schere

Eckumlenkung einsetzen
Setzen Sie die Eckumlenkung (AEUL3070) für die Schere in die Beschlagsaufnahmenut des Fensterflügels ein.


Ecklager für die Schere montieren

Eckumlenkung montieren

Eckumlenkung montieren
Befestigen Sie das Eckumlenkung (AEUL3070) mit den dafür vorgesehenen Schrauben.


Ecklager für die Schere montieren

Eckumlenkung montieren

Eckumlenkung montieren
Befestigen Sie die Eckumlenkung (AEUL3070) mit den dafür vorgesehenen Schrauben.


Weiter zu Schritt 4.2
4.2 Montage der Schere

Fahren Sie fort mit der Montage der Schere

Fahren Sie fort mit der Montage der Schere
Im 2. Schritt montieren Sie die Schere, die zuvor vom alten Fenster demontiert wurde.


Schere montieren - wir mussten kürzen

Schere montieren

Schere kürzen und montieren
Schere an ursprüngliche Stelle in Beschlagaufnahmenut einsetzten, Überschlag anzeichnen und kürzen. Zum Kürzen verwenden Sie einen Trennschleifer, Bolzenschneider oder eine Metallsäge.


Schere einsetzen

Schere montieren

Schere montieren
Nachdem Sie die Schere gekürzt haben passt diese in den verzahnten Koppelschuh und kann montiert werden.  Schieben Sie das Abdeckblech über den Stoß der Verzahnung.

Wichtig: Bei Montage der Beschläge ist immer auf die Mittenstellung der Pilzkopfzapfen bzw. Verrieglung zu achten!


Schere montieren

Schere montieren

Schere montieren
Befestigen Sie die Schere mit den dafür vorgesehenen Schrauben.


Die Schere ist montiert

Schere fertig montiert

Die Schere ist montiert
Die Schere ist vollständig montiert und mit den dafür vorgesehenen Kreuzschrauben befestigt.


Zurück zu Schritt 4.1Weiter zu Schritt 4.3
4.3 Beschläge Bandseite montieren

Teile der Bandseite einsetzen

Teile der Bandseite einsetzen
Setzen Sie nun die Teile mit der Bezeichnung TEUL, TZBS und TVS(O/L) in die Nut des Fensterflügels ein.

Beginnen Sie dazu mit dem Eckumlenkung TEUL. Setzen Sie nacheinander die Teile TZBS und TVS(O/L) in die Nut ein. Achten Sie dabei darauf, dass die Teile mit der vorgesehenen Verzahnung ineinander einrasten.

Setzen Sie erst alle Teile in der Nut zusammen, bevor Sie mit dem Verschrauben beginnen.

Wenn alles passt beginnen Sie nun mit der Befestigung der Teile. Nutzen Sie dafür die vorgesehenen Schrauben.


TEUL, TZBS und TVS(O/L) einsetzen

TEUL, TZBS und TVS(O/L) einsetzen
Wie oben beschrieben, setzen Sie die Montage auf der Bandseite fort. Kombinieren Sie dazu die Teile TEUL, TZBS und TVS(O/L) (siehe vorheriges Bild) miteinander. Alle Teile werden über die verzahnten Koppelschuhe miteinander verbunden. Nutzen Sie zur Befestigung dafür die vorgesehenen Schrauben.


TEUL, TZBS und TVS(O/L) befestigen

TEUL, TZBS und TVS(O/L) befestigen
Alle Teile TEUL, TZBS und TVS (O/L) wurden mit den dafür vorgesehenen Schrauben befestigt.


Die Bandseite ist montiert

Die Bandseite ist montiert
Die Bandseite mit allen Teilen ist fertig montiert und Sie können mit dem nächsten Schritt fortfahren.


Zurück zu Schritt 4.2Weiter zu Schritt 4.4
4.4 Verlängerung Beschlag TZ Unterseite montieren

Achtung: Bei Lieferung verschiedener Verlängerungen (TZ) bitte unter Schritt 4.6 die Verwendung prüfen. Verlängerungen werden nicht gekürzt!

Beschläge auf der Unterseite des Fensterflügels einsetzen

Beschläge auf der Unterseite des Fensterflügels einsetzen
Setzen Sie nun das Teil mit der Bezeichnung Tin die Nut des Fensterflügels ein.

Achten Sie dabei darauf, dass die Teile mit der vorgesehenen Verzahnung ineinander einrasten.

Verwenden Sie zum Befestigen die dafür vorgesehenen Schrauben.

 


TZ einsetzen

TZ einsetzen
Wie oben beschrieben, setzen Sie das Teil mit der Bezeichnung TZ in die Nut ein.


TZ montieren

TZ montieren
Befestigen Sie das Teil TZ mit den dafür vorgesehenen Schrauben am Fensterflügel.


TZ komplett montiert

TZ komplett montiert
Das Bauteil mit der Bezeichnung TZ ist komplett montiert. Gehen Sie zum nächsten Schritt über.


Zurück zu Schritt 4.3Weiter zu Schritt 4.5
4.5 Eckumlenkung Getriebeseite montieren

Ecklager Getriebeseitig

Eckumlenkung getriebeseitig
Verbinden Sie zunächst die Teile TESC und TEVR miteinander. Dazu haken Sie TESC wie im nächsten Bild dargestellt in TEVR ein und setzen Sie dann beide Teile zusammen in die Nut des Fensterflügels ein.

Prüfen Sie, ob Sie das Teil TEVR kürzen müssen, damit es in das Verzahnung des Koppelschus vom zuvor montierten Teil TZ passt.


TESC in TEVR einhaken

TESC in TEVR einhaken
Verbinden Sie die beiden Teile TESC und TEVR der getriebeseitigen Eckumlenkung.


Das kombinierte Teil einpassen

Das kombinierte Teil einpassen
Das aus den beiden Einzelteilen kombinierte Teil in die Nut einpassen.


Beachten Sie Folgendes

Beachten Sie Folgendes
Achten Sie darauf, das der Beschlag richtig in die Nut eingerastet ist, damit Sie nicht zu viel oder zu wenig kürzen.


TEVR kürzen

TEVR kürzen
Markieren Sie den Überschlag der TEVR. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nicht zu viel kürzen, damit die beiden Teile mit der Verzahnung am Koppelschuh ineinander passen.


Markieren Sie die Länge

Markieren Sie die Länge
Markieren Sie die Stelle, an der Sie kürzen möchten. Anschließend kürzen Sie das Bauteil mit einem Trennschleifer, einem Bolzenschneider oder einer Metallsäge. Je nachdem welche Geräte Ihnen zur Verfügung stehen.


TEVR montieren

TEVR montieren
Nachdem Sie das Bauteil TEVR gekürzt haben, kann es nun zusammen mit dem eingehakten Bauteil TESC montiert werden.


TEVR befetsigen

TEVR befestigen
Zum Befestigen von TEVR benutzen Sie die dafür vorgesehenen Schrauben.


TESC befestigen

TESC befestigen
Zum Befestigen von TESC (wurde in TEVR eingehakt) benutzen Sie die dafür vorgesehenen Schrauben.


Zurück zu Schritt 4.4Weiter zu Schritt 4.6
4.6 Verlängerung TZ Getriebeseite montieren

Die Montage der Verlängerung TZ getriebeseitig ist nur notwendig falls das Bauteil im Lieferungsumfang enthalten ist.

Achtung: Bei Lieferung verschiedener Verlängerungen (TZ) bitte unter Schritt 4.4 die Verwendung prüfen. Verlängerungen werden nicht gekürzt!

Verlängerung TZ montieren

Montage der Verlängerung TZ getriebeseitig
Setzen Sie nun das Teil mit der Bezeichnung TZ getriebeseitig (Seite mit Fenstergriff) in die Nut des Fensterflügels ein. Die Montage erfolgt äquivalent zur Montage von TZ auf der Unterseite des Fensterflügels (Schritt 4.4).

Zum Befestigen nutzen Sie dafür die vorgesehenen Schrauben.

In unserem Fall war das Musterfenster sehr klein. Die Verlängerung TZ wurde nicht benötigt.


Zurück zu Schritt 4.5Weiter zu Schritt 4.7
4.7 TGMK Getriebeseite montieren

TGMK Getriebeseite montieren

Montage der Getriebeseite (Seite mit Fenstergriff)
Zum Abschluss wird der Beschlag auf der Getriebeseite (TGMK) mit dem Anbohrschutz (TGBS) und der Fehlbediensperre (TFBS) montiert. Auch hier müssen wieder Teile gekürzt werden.

Bevor Sie beginnen, stellen Sie sicher, dass das Fenster auf offen gestellt ist.


TGMK einsetzen und Maß nehmen

TGMK einsetzen und Maß nehmen
Setzen Sie das Bauteil TGMK in die Nut ein, um Maß zu nehmen. Damit das Bauteil nicht verrutscht fixieren Sie es mit Hilfe des Fenstergriffes.


Achtung richtig herum einbauen

Achtung richtig herum einbauen
Achten Sie schon beim Maß nehmen unbedingt darauf, dass das Hersteller Logo SI (unter dem Daumen) über dem Fenstergriff ist, also nach oben zeigt. Andernfalls funktioniert die Fehlbediensperre nicht.


TGMK einsetzen und mit Griff fixieren

TGMK einsetzen und mit Griff fixieren
Setzen Sie das Bauteil TGMK in die Nut ein, um Maß zu nehmen. Damit das Bauteil nicht verrutscht fixieren Sie es mit Hilfe des Fenstergriffes.


Maß nehmen für das Kürzen

Maß nehmen für das Kürzen
Markieren Sie auf beiden Seiten des Bauteils den Überschlag. Achten Sie auch hier darauf nicht zu viel oder zu wenig zu kürzen.


Maß nehmen für das Kürzen

Maß nehmen für das Kürzen
Das Bauteil muss nach dem Kürzen in die Verzahnung der darunterliegenden Koppelschuhe passen. Markieren Sie also den Überschlag des Bauteils auf beiden Seiten. Anschließend nehmen Sie das Teil nochmals heraus und kürzen es auf beiden Seiten auf die markierten Längen.


TGMK mit Anbohrschutz TGBS verbinden

TGMK mit Anbohrschutz TGBS verbinden
Das gekürzte Bauteil TGMK wird nun wieder in die Nut eingesetzt. Zuvor klipsen Sie den Anbohrschutz (TGBS) auf das Getriebe. Der Anbohrschutz ist ein gehärtetes Blech und verhindert, dass Ihr Fenstergriff von der Außenseite des Fensters angebohrt und so geöffnet werden kann. Ist ein sicherheitsrelevantes Teil.


TGMK mit Anbohrschutz einsetzen

TGMK mit Anbohrschutz einsetzen
Setzen Sie das Bauteil TGMK zusammen mit dem Anbohrschutz in die Nut ein.


TGMK mit Anbohrschutz montieren

TGMK mit Anbohrschutz montieren
Nachdem das Bauteil in die Nut und in die Verzahnung der Koppelschuhe oben und unten eingesetzt  wurde, schieben Sie die Abdeckbleche in Richtung Fenstergriff über den Stoß und befestigen Sie anschließend das Bauteil.


TGMK mit Anbohrschutz befestigen

TGMK mit Anbohrschutz befestigen
Nutzen Sie zum Befestigen des Bauteils die dafür vorgesehenen Schrauben.


Pilzkopfbeschläge fertig montiert

Pilzkopfbeschlagsystem fertig montiert
Damit sind die Pilzkopfbeschläge im Fensterflügel fertig montiert.


Zurück zu Schritt 4.6Weiter zu Schritt 5.
Befolgen Sie bitte die Reihenfolge der Montageanleitung, um überflüssige und zusätzliche Arbeiten zu vermeiden. Wenden Sie keine Gewalt beim Einbau an, die Teile entsprechen den von Ihnen im Bestellformular angegebenen Maßen auf wenige Hunderstel Millimeter genau. Wenn also etwas nicht passt, haben Sie sich wahrscheinlich vermessen oder das falsche Teil montiert.

Bevor Sie beginnen prüfen Sie anhand des beiliegenden Materialscheins die Vollständigkeit, am besten sortieren Sie die Teile in der Einbaureihenfolge entsprechend des beiliegenden Materialscheins.

Nach Abschluß dieser Arbeiten in Schritt 4 gehen Sie nun zum 5. Schritt über, der Montage der Schließbleche und dem Einbau des Fensters.

5. Schritt - Montage Fenstergriff und Schließbleche / Fenster einbauen
5. Schritt – Montage Fenstergriff und Schließbleche / Fenster einbauen
Nachdem alle Beschläge am Fensterflügel montiert sind, können der Fenstergriff am Fensterflügel und die Schließbleche mit der Bezeichnung TRSK und FRKA im Fensterrahmen montiert werden. Zur Erhöhung der Sicherheitsklasse sollte ein passender abschließbarer Sicherheits-Fenstergriff verwendet werden.

Achtung – Die Position der Schließbleche ist von der Position der Pilzkopfbolzen im Beschlag abhängig. Die Position muss also angepasst werden.

Befolgen Sie die nachfolgenden Schritte und überprüfen Sie nach jedem eingebauten Schließblech die Gängigkeit des Fensterflügels in allen Funktionen.

Schritt 5.1Schritt 5.2Schritt 5.3Schritt 5.4
5.1 Fenstergriff montieren

TGMK einsetzen und Maß nehmen

Fenstergriff in Offen-Stellung montieren
Setzen Sie den abschließbaren Fenstergriff in den Fensterflügen ein. Achten Sie dabei darauf, dass der Griff in Offenstellung montiert wird. Befestigen Sie den Griff mit den vorhandenen Schrauben.


Verstellsicherung lösen

Verstellsicherung lösen
Nachdem der Griff montiert und befestigt ist, lösen Sie die Verstellsicherung, indem Sie den Griff mit einem kräftigen Ruck in beide Richtungen bewegen. Nach dem ersten Widerstand sollte der Griff leichtgängig zu betätigen sein.

Die Beschläge werden mit einer Verstellsicherung geliefert. Sie sind in mittiger Position justiert und werden dort geheftet. Durch das kräftige Betätigen des Fenstergriffes wird diese Verstellsicherung abgeschert.


Zurück zu Schritt 4Weiter zu Schritt 5.2
5.2 Fensterflügel einbauen

Fenstergriff in Offen-Position bringen

Fenstergriff in Offen-Position bringen
Nach dem Montieren des Fenstergriffes und dem Lösen der Verstellsicherung bringen Sie den Fenstergriff wieder in die Offenposition.


Fensterflügel einsetzen

Fensterflügel einsetzen
Setzen Sie den Fensterflügel wieder ein, indem Sie ihn schräg von oben auf das untere Ecklager einsetzen.


Oberen Bolzen wieder einsetzen

Oberen Bolzen wieder einsetzen
Setzen Sie den Bolzen am oberen Scherenlager wieder ein und sichern Sie somit das Fenster. Anschließend beginnen Sie mit dem Einbau der Schließbleche in den Fensterrahmen.


Zurück zu Schritt 5.1Weiter zu Schritt 5.3
5.3 Schließbleche montieren

5.3 Schließbleche montieren

Schließbleche montieren
Die Schließbleche sind die Teile mit der Bezeichnung TRSK und FRKA. Bauen Sie jedes der Schließbleche einzeln nacheinander ein und überprüfen Sie vor und nach dem Befestigen, mit den dafür vorgesehenen Schrauben, die Leichtgängikeit des Fensterflügels.

Achten Sie auch auf die Verwendung der dafür vorgesehenen Schrauben.


Schrauben für Fensterrahmen

Schrauben für Fensterrahmen
Die hier dargestellten Schrauben sind für die Montage der Schließbleche im Fensterrahmen. Verwenden Sie diese Schrauben für die nach innen gerichteten Bohrungen der Schließbleche.


Schrauben für Fensterrahmen mit Bohrkopf

Schrauben für Fensterrahmen mit Bohrkopf
Die hier dargestellten Schrauben verfügen über eine Bohrspitze. Sie sind für die Montage der Schließbleche im Fensterrahmen vorgesehen. Verwenden Sie diese Schrauben für die nach außen gerichteten Bohrungen der Schließbleche. Diese Schrauben bohren sich in den Stahlkern des Fensterrahmens. Wenn Sie keine solchen Schrauben haben, ist es notwendig, dass Sie für die Montage der Schließbleche die Löcher mit einem passenden Bohrer vorbohren.


Schließblech mit Kippfunktion montieren

Schließblech mit Kippfunktion montieren
Beginnen Sie mit der Montage des Schließbleches mit Kippfunktion. Das Bauteil hat die Bezeichnung FRKA.

Achten Sie bei der Anpassung darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung positioniert ist.


Schließblech mit Kippfunktion positionieren

Schließblech mit Kippfunktion positionieren
Hier empfiehlt es sich die Mitte des Pilzkopfzapfens  mittels eines Stiftes am Fensterrahmen zu übertragen, um dann das Schließblech besser positionieren zu können.

Achten Sie bei der Positionierung darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Tipp: Ein kleiner herkömmlicher Handspiegel erleichtert die Positionierung der Schließbleche.

Prüfen Sie ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Schließblech mit Kippfunktion befestigen

Schließblech mit Kippfunktion befestigen
Das Schließblech FRKA zuerst mit den Schrauben für die nach innen gerichtete Seite befestigen.


Schließblech mit Kippfunktion befestigen

Schließblech mit Kippfunktion befestigen
Das Schließblech FRKA danach mit den Schrauben mit Bohrspitze für die nach außen gerichtete Seite befestigen.

Da die Schrauben den Stahlrahmen anbohren, ruhig etwas länger und mit mehr Druck schrauben.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Montieren Sie die übrigen Schließbleche

Montieren Sie die übrigen Schließbleche
Achtung: Verwenden Sie die selbstschneidenden Bohrschrauben erst nach dem alle Schließbleche richtig positioniert sind und die Leichtgängigkeit der Fensterflügels gegeben ist.
Montieren Sie nun die Schließbleche mit der Bezeichnung TRSK. In welcher Reihenfolge Sie vorgehen bleibt Ihnen überlassen. Wir haben auf der Getriebeseite begonnen.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Montieren Sie die übrigen Schließbleche
Lassen Sie einen ausreichenden Abstand zwischen dem Pilzkopfzapfen und dem Schließblech.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Montage Schließbleche Bandseite
Lassen Sie einen ausreichenden Abstand (ca. 3 – 4 mm) zwischen dem Pilzkopfzapfen und dem Schließblech. Nutzen Sie Hilfsmittel oder messen Sie aus.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Montage Schließbleche Bandseite

Montage Schließbleche Bandseite
Lassen Sie einen ausreichenden Abstand zwischen dem Pilzkopfzapfen und dem Schließblech. Nutzen Sie Hilfsmittel oder messen Sie aus.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt.


Montage Schließbleche Bandseite
Lassen Sie einen ausreichenden Abstand zwischen dem Pilzkopfzapfen und dem Schließblech. Nutzen Sie Hilfsmittel oder messen Sie aus.

Achten Sie darauf, dass der Fenstergriff in der Offenstellung ist.

Prüfen Sie nach jedem neu eingesetzten Schließblech ob der Fensterflügel sich leichtgängig schließen lässt. Nutzen Sie die dafür vorgesehenen Schrauben zur Befestigung.


Montage aller Schließbleche
Nachdem alle Schließbleche montiert und befestigt sind, sollte das Fenster leichtgängig zu öffnen, anzukipp- und schließbar sein. Diese Funktion haben Sie nach jedem Schließblecheinbau geprüft.

Sollte Ihr Fenster dennoch etwas schwergängig sein, können sie es an der Schere bzw am Scherenlager nachjustieren. Versuchen Sie die Bandseite so einzustellen, dass es leichtgängig ist (siehe nächstes Bild).


Feineinstellung des Fensterflügels
In Ausnahmefällen kann es notwendig sein, eine Feineinstellung für den Fensterflügel vorzunehmen. Dazu benötigen Sie einen Imbussschlüssel. Am oberen Scherenlager und an der Schere können Sie wie auf dem Bild dargestellt mit Hilfe eines Imbusschlüssels die Schere in Ihrer Position verstellen.


Zurück zu Schritt 5.2Weiter zu Schritt 5.4
5.4 Fehlbediensperre montieren

5.4 Fehlbediensperre montieren

5.4 Fehlbediensperre montieren
Jetzt müssen Sie nur noch die Fehlbediensperre, das Bauteil mit der Bezeichnung TFBS auf das Getriebeteil einrasten.

Die Fehlbediensperre verhindert ein versehentliches betätigen im geöffneten Zustand. Mit montierter Sperre lässt sich der Fenstergriff nur bewegen, wenn das Fenster geschlossen ist.


5.4 Fehlbediensperre montieren

5.4 Fehlbediensperre montieren
Das kleine schwarze Plastikteil auf die Fehlbediensperre schieben und Ihr Fenster ist nun vollständig umgerüstet.


Herzlichen Glückwunsch Sie haben es geschafft

Herzlichen Glückwunsch Sie haben es geschafft
Wir danken Ihnen für Ihre Bestellung und hoffen, dass Ihre nun gesicherten Fenster und Fenstertüren zu keiner Zeit einer Belastungsprobe ausgesetzt werden. Sie können nun auf jeden Fall sicher sein, dass bei korrektem Einbau ein einfaches Aufhebeln Ihrer Fenster und Fenstertüren nicht mehr möglich ist.

Über weitere Sicherungs- und Schutzmaßnahmen für Ihr Eigenheim oder Ihre Wohnung beraten wir Sie gerne auch telefonisch.


Zurück zu Schritt 5.3Das hab ich mir verdient
Einbauhinweise zu TYP 6
Einbauhinweise zu TYP 6

Einbau Typ 6

Bei Beschlagtyp 6 wird das Pilzkopfumrüstsystem durch das Ecklager in der Beschlagaufnahmenut unterbrochen. Hier wird die Schere (Bestand) von beiden Seiten an die Beschläge der Pilzkopfverriegelung angebunden.

Der Einbau von Beschlagtyp 6 erfolgt mit den gleichen Arbeitsschritten wie für Typ 4, nur die Bandseitenverriegelung wird über die Schere an  gelenkt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen