Fenster richtig messen | Aufmaß, Anleitung zum Messen der Fenster

Anleitung zum Fenster messen – Einleitung & Bestellformulare

Unser Nachrüstsatz einer Pilzkopfverriegelung für Kunststofffenster ist keine Lagerware im herkömmlichen Sinne.

Wir liefern Ihnen speziell für Ihr Fenster passende Nachrüstsätze mit Pilzkopfverriegelung. 

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt welche Maße für die Lieferung einer passenden Pilzkopfverriegelung für Ihr Fenster wichtig sind. Folgen Sie einfach unserer illustrierten Anleitung und Sie haben innerhalb weniger Minuten alle wichtigen Daten für Ihren Nachrüstsatz zusammen getragen.

Das Bestellformular benötigen wir zusätzlich zur Bestellung hier im Onlineshop. Da die Sicherheitsschließbleche passend für Ihren Fensterrahmen angefertigt werden. Außerdem variiert die Anzahl der Bauteile in Abhängigkeit von beispielsweise der Griffhöhe.

Bestellformulare

  • Bestellformular auf Computer speichern
  • Formular ausdrucken
  • Formular mit Hilfe der Beschreibung ausfüllen
  • ausgefülltes Formular fotografieren oder einscannen 
  • per Post, email, Fax oder Datei-Upload an PKV Sicherheit senden

Das Nachrüsten einer Pilzkopfverriegelung für Kunststofffenster erfordert ein genaues Aufmaß

Unsere Anleitung zum Messen in Übersicht

Schritt 1 - Beschläge bestimmen

Im Schritt 1 gilt es den Hersteller der Beschläge zu bestimmen, welche sich derzeit in Ihrem Fenster befinden. Die Beschläge Ihres Fensters sind die Metallschienen die im Fenster, nicht im Rahmen, eingebaut sind. In unserem Beispiel stammen die Beschläge von AUBI.

Bitte in der Bestellvorlage den entsprechenden Hersteller ankreuzen.

Die nachfolgend genannten Hersteller sind die am häufigsten vorkommenden:

– Siegenia
– Aubi
– Roto Centro (gelb)
– Roto NT (silber)
– GU
– Winkhaus
– Maco

Sollte der Hersteller Ihres Beschlages nicht erwähnt sein, so tragen Sie den Namen des Herstellers in der Bestellvorlage unter Sonstige ein und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.

Für Fragen zur Bestimmung des Herstellers Ihres Fensterbeschlages können Sie uns per Mail kontaktieren.

Schritt 2 - Überschlagbreite bestimmen

Im Schritt 2 gilt es die Überschlagbreite Ihres Fensters zu messen. Unter dem Überschlag eines Fensters versteht man den Abstand zwischen der Aussenkante des Fentserflügels und der Flügelfalz. In unserem Beispiel beträgt die Überschlagbreite 20 mm.

Bitte die Überschlagbreite in das entsprechende Feld in der Bestellvorlage eintragen.

Für Fragen zur Bestimmung der Überschlagbreite Ihres Fensterflügels können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 3 - Scherenmaß

Im Schritt 3 bestimmen Sie das Scherenmaß Ihres Fensters. Das Scherenmaß eines Fensters wird auch als Nutlage oder Getriebenutlage bezeichnet.

Messen Sie hier von der Kante der Fensterdichtung (nicht zusammendrücken) bis zur Mitte / Achse der Fensterverriegelung (des Beschlages).

Es gibt nur 2 Möglichkeiten:

 9 mm Scherenmaß (wie in unserem Beispiel)
 13 mm Scherenmaß

Bitte das Scherenmaß in das entsprechende Feld in der Bestellvorlage eintragen.

Für Fragen zur Bestimmung des Scherenmaßes Ihres Fensterflügels können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 4 - Dornmaß

Im Schritt 4 bestimmen Sie das Dornmaß Ihres Fensters.

Als Dornmaß wird der Abstand zwischen dem Mittelpunkt des Fenstergriffes bis zur Innenkante des Fenster bezeichnet.

Auch beim Dornmaß gibt es nur 2 Möglichkeiten:

– 7 mm Dornmaß
– 15 mm Donmaß (wie in unserem Beispiel)

Im Bild unten ist der mit 1 gekennzeichnete Abstand das Dornmaß, der mit 2 gekennzeichnete Abstand ist die Überschlagbreite (im unserem Beispiel waren das 20 mm).

Die linke Linie stellt den Mittelpunkt des Fenstergriffes dar, die rechte Linie ist die Fensterinnenkante.

Beachten Sie bei der Messung, dass die Überschlagbreite (bei uns 20mm) plus das Dornmaß (bei uns 15mm) die Gesamtmaße von 35mm ergeben (siehe Bild).

Bitte das Dornmaß in das entsprechende Feld in der Bestellvorlage eintragen.

Für Fragen zur Bestimmung des Dornmaßes an Ihrem Fenster können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 5 - Fensterflügel messen

Im Schritt 5 bestimmen Sie die Maße des Fensters.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnenMessen Sie bitte die Innenkante des Kunststoffrahmens im Bild durch die blauen Linien gekennzeichnet.

In unserem Beispiel betrug die Höhe 1120 mm und die Breite 940 mm.

Bitte die Fensterbreite und Fensterhöhe in das entsprechende Feld in der Bestellvorlage eintragen. Für Fragen zur Bestimmung der Fensterbreite oder Fensterhöhe können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 6 - Griffhöhe

Im Schritt 6 bestimmen Sie die Höhe des Fenstergriffes.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnen.

Messen Sie bitte von der unteren Innenkante des Kunststoffrahmens bis zur Mittedes Fenstergriffes, im Bild durch die blauen Linien gekennzeichnet.

In unserem Beispiel betrug die Griffhöhe 530 mm mm.

Bitte die Griffhöhe in das entsprechende Feld in der Bestellvorlage eintragen. Für Fragen wie Sie die Griffhöhe Ihres Fensterflügels ausmessen, können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 7 - Fensterrahmen messen

In Schritt 7 vermessen Sie den Fensterrahmen.

Diese Maße sind notwendig, um Ihnen die passenden Schließbleche anfertigen zu können.

Hier ist es ratsam mit einem Messschieber ( siehe Fotos ) zu arbeiten, da wir Ihre Maßangaben so genau wie möglich benötigen.

Das Messen erfolgt hier in 4 illustrierten Teilschritten:

A: Messen der vorderen Profilwange
B: Messen der hinteren Profilwange
C: Messen der Profilnutbreite
D: Messen der Nuttiefe

Schritt 7 A – Profilwange vorn

Im Schritt 7 A bestimmen Sie die Maße für das Schließblech. Wir beginnen hier mit der Profilwange vorn.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnen, messen Sie nun den Rahmen des Fensters entsprechend der Bilder aus.

Fertigen Sie ebenfalls eine Skizze des Rahmenprofils des Fensters an. Die Profilwange vorn ist in unserem Beispiel 4 mm, im Bild durch die blauen Linien gekennzeichnet.

Bitte die gemessene Höhe der Profilwange mit einer Skizze des Profils in das entsprechende Feld (Maße Rahmenprofil) in der Bestellvorlage eintragen.

Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass beim Ausmessen des Fensterrahmens äußerste Genauigkeit gefordert ist. Die Schließbleche werden entsprechend Ihrer Maßangaben angefertigt. Messen Sie daher sehr genau!

Für Fragen zur Bestimmung der Profilwange vorn können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 7 B – Profilwange hinten

Im Schritt 7 B bestimmen Sie die Maße für das Schließblech. Wir fahren fort mit der Profilwange hinten.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnen, messen Sie nun den Rahmen des Fensters entsprechend der Bilder aus.

Fertigen Sie ebenfalls eine Skizze des Rahmenprofils Ihres Fensters an. Die Profilwange vorn ist in unserem Beispiel 5 mm, im Bild durch die blauen Linien gekennzeichnet.

Bitte die gemessene Höhe der Profilwange hinten mit in die Skizze des Profils, im entsprechenden Feld (Maße Rahmenprofil) in der Bestellvorlage eintragen.

Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass beim Ausmessen des Fensterrahmens äußerste Genauigkeit gefordert ist. Die Schließbleche werden entsprechend Ihrer Maßangaben angefertigt. Messen Sie daher sehr genau!

Für Fragen zur Bestimmung der Profilwange hinten können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 7 C -Profilnutbreite messen 

Im Schritt 7 C bestimmen Sie die Maße für das Schließblech. Wir fahren fort mit der Profilnutbreite.

Die Profilnutbreite ist der Abstand zwischen der vorderen und der hinteren Profilwange.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnen, messen Sie nun den Rahmen des Fensters entsprechend der Bilder aus.

Fertigen Sie ebenfalls eine Skizze des Rahmenprofils Ihres Fensters an. Die Profilnutbreite ist in unserem Beispiel 12 mm, im Bild durch die blauen Liniengekennzeichnet.

Bitte die Profilnutbreite mit in die Skizze des Profils, im entsprechenden Feld (Maße Rahmenprofil) in der Bestellvorlage eintragen. Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass beim Ausmessen des Fensterrahmens äußerste Genauigkeit gefordert ist. Die Schließbleche werden entsprechend Ihrer Maßangaben angefertigt. Messen Sie daher sehr genau!

Für Fragen zur Bestimmung der Profilnutbreite können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 7 D -Nuttiefe bestimmen

Im Schritt 7 D bestimmen Sie die Maße für das Schließblech. Wir fahren fort mit der Nuttiefe 1 und 2.

Die Nuttiefe ist gleichbedeutend mit der Höhe der vorderen (1) und der hinteren (2) Profilwange.

Hierzu ist es notwendig das Fenster zu öffnen, messen Sie nun den Rahmen des Fensters entsprechend der Bilder aus. Fertigen Sie ebenfalls eine Skizze des Rahmenprofils Ihres Fensters an.

Die Nuttiefe 1 ist in unserem Beispiel 3 mm, die Nuttiefe 2 misst ebenfalls 3 mm.

Bitte die Nuttiefe 1 und Nuttiefe 2 mit in die Skizze des Profils, im entsprechenden Feld (Maße Rahmenprofil) in der Bestellvorlage eintragen. Bitte beachten Sie in jedem Fall, dass beim Ausmessen des Fensterrahmens äußerste Genauigkeit gefordert ist. Die Schließbleche werden entsprechend Ihrer Maßangaben angefertigt. Messen Sie daher sehr genau!

Für Fragen zur Bestimmung der Nuttiefe 1 und Nuttiefe 2 des Fensterrahmens können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 8 - Öffnungsart bestimmen

Öffnungsart des Fensters bestimmen

Im Schritt 8 bestimmen Sie die Öffnungsart des Fensters. 

Hier werden 4 Möglichkeiten unterschieden, prüfen Sie welche für Ihr Fenster zutrifft. Bitte die Bezeichnung in das Bestellformular eintragen.

  • Öffnungsart DL – Drehfunktion, nicht ankippbar, Bandseite links
  • Öffnungsart DR – Drehfunktion, nicht ankippbar, Bandseite rechts
  • Öffnungsart DKL – Drehfunktion, ankippbar, Bandseite links
  • Öffnungsart DKR – Drehfunktion, ankippbar, Bandseite rechts

Schritt 9 - Ecklager

Im Schritt 9 bestimmen Sie den Typ des Ecklagers Ihres Fensters. Bei dem Ecklager handelt es sich um die Befestigung Ihres Fensters im Fensterrahmen.

Es gibt hier für nur zwei Möglichkeiten:

  • Typ 4 – Die Aufnahmenut ist frei und das Ecklager befindet sich außerhalb der Aufnahmenut für den Fensterbeschlag
  • Typ 6 – Die Aufnahmenut ist belegt und das Ecklager befindet sich in der Aufnahmenut für den Fensterbeschlag

Für Fragen zur Bestimmung des Ecklagers an Ihrem Fenster können Sie uns auch telefonisch kontaktieren.

Schritt 10 - Bestellformular

bestellformular-beispiel

Im oben dargestellten Bild sehen Sie die Bestellvorlage mit den entsprechenden Eintragungen. In dieser Anleitung haben wir das Aufmaß unseres Musterfenster dokumentiert und illustriert. Die in der Anleitung vorgenommenen Schritte werden wie in unserem Beispiel in das Formular eingetragen.

  1. Hersteller bestimmen und ankreuzen. Der Hersteller steht auf dem Beschlag.
  2. Überschlagbreite messen.
  3. Scherenmaß messen. Die Messung ergibt entweder 9 oder 13 mm.
  4. Dornmaß messen. Die Messung ergibt entweder 7 oder 15 mm.
  5. Fensterhöhe und Fensterbreite messen.
  6. Griffhöhe messen.
  7. Fensterrahmen messen.
    1. Profilwange vorn messen.
    2. Profilwange hinten messen.
    3. Profilnutbreite messen.
    4. Nuttiefe der vorderen und hinteren Profilwange messen.
  8. Fensteröffnungsart bestimmen.
  9. Ecklager bestimmen.

Alle Messdaten wurden in die Skizze für das Profil eingetragen wie im Bild oben zu sehen. Bitte gehen Sie beim Messen sorgfältig und genau vor.

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.